Auch Jahcoustix gab heut  eine Pressekonferenz im Anschluss an seinen genialen Heimauftritt. Wir hatten das Glück mit einem weiteren Kollegen ein Exklusivinterview mit Dominik Haas, alias Jahcoustix, zu haben.

Er sprach ganz klar davon, dass das Chiemsee Reggae Summer immer ein Höhepunkt sie da das wie ein Heimspiel für ihn ist. Nur hat heute die Sonne gefehlt.

In der Region Chiemsee hält er sich selbst für einen „Zuagroaßten“ da er ja eigentlich aus Nordreihnwestfalen stammt. Aber er liebt in Bayern die Natur vorallem weil diese nirgends sonst so auf dem Globus ist. Und er schätzt die Bodenständigkeit und die Direktheit der Bayern. Vorallem München ist eine Stadt die Stadt und Grün perfekt verbindet und eine gute Ausgangslage für seine Touren bildet, gerdade wegen der nähe zur Schweiz und Österreich.

„Beständigkeit ist für mich sehr wichtig, ich habe keinen Grund wegen meiner Musik einen Überflieger zu bekommen. Ich sehe meine Musik als Dienst an, ich stehe vielleicht sogar unter den Menschen, außerdem kann ich mich selbst nicht ernst nehmen!“

Jahcoustix selber hat mit 15 begriffen was Reggae bedeuted, zunächst war für Ihn, als er in Afrika aufgewachsen ist, nur die Musik wichtig, mit der Zeit verstand er aber zunehmend mehr die Texte und begriff wie Schwermütig diese auch sind.

Am kommenden Freitag kommt sein neues Album raus „Crossroads“ er geht mit dem Album wieder zurück zum klassischen Roots Reggae  mit Akkustischen Song Writer Music.

Dieses Album ist unter anderem mit Sebastian Sturm, Gentleman und seinem alten Freund Saven!

Auch Jahcoustix haben wir nach einem Abendauftritt am Chiemsee gefragt: “ Ich bin da bescheiden, vor einigen Jahren hab ich den Anfang gemacht, jetzt bin ich schon am Nachmittag wo die Leute auch schon mit einer guten Stimmung und in großer Menge vorhanden sind!