Eine geniale Kulisse bietet das Chiemsee Summer, und die bleibt auch gleich. Das Motto Karibikfeeling vor Alpenkulissse nur indirekt, wenn wir uns so die Künstler anschauen. Aber es gibt doch tatsächlich mehr das dieses Jahr neu ist.

Vom 13. bis 17. August findet die Verschmelzung vom Chiemsee Rocks und Chiemsee Reggae als fünftägiges Festival statt. Das dürfte wohl die wichtigste Neuerung zum 20. Jubiläum sein.

Die Augenfälligste Änderung sind die „Almhütten“. Die Vollholzkonstruktionen kann man für die gesamte Festivalzeit mieten und das Zelt zu Hause lassen. Pro Person kostet das für die gesamten fünf Tage ab 450 Euro.

Der Chiemsee Summer soll sich von anderen Festivals unterscheiden. Das wünscht sich Veranstalter Martin Altmann. „Von den Besuchern her“, schwärmt er, „ist es ohnehin das lässigste Festival der Republik.“ Mit zusätzlichen Angeboten will Altmann den Besuchern ein richtiges Urlaubserlebnis bescheren. Das geht von Bootsfahrten bis hin zu Radlausflügen. Und auch die ungeliebten Dixie-Klos sollen angenehmeren Lösungen weichen. „Wir wollen, dass sich die Leute ebenso wie wir in diese Region verlieben“, erklärt Altmann. Das freut natürlich die Volksvertreter, die zur Präsentation der Almhütte auf das Festivalgelände gekommen sind – besonders Übersees Bürgermeister Marc Nitschke sowie seinen Vorgänger Peter Stöger, der sich einst für die Aufnahme der Reggaefans in der Gemeinde einsetzte.

Daten, Fakten, Künstler

Auch dieses Jahr erwartet den Chiemsee Summer und 30.000 Besucher im Infield oder auch nur auf dem Campingbereich, ja auch dort gibt es Festivalbesucher die das Infvield noch nie gesehen haben und die Musik vom Zeltplatz aus genießen. 😉

An den fünf Tagen werden auf den 5 Bühnen über 100 Künstler auftreten darunter auch Blink182, Macklemore & Ryan Lewis, Irie Révoltés Seeed, Casper, Shaggy, LaBrassBanda, Blumentopf, Jennifer Rostock, Jupiter Jones, Jahcoustix, Jamaram, Turbostaat, Converge, Jah Mason & Lutan Fyah.