Review Vorrunde I im Soundcafe München

Vorweg gesagt, ich war komplett überrascht von der enorm hohen Qualität der ersten Contest Vorrunde im Soundcafe. Das war mitunter das beste was meine Ohren an einem „Newcomer“ Contest je zu hören bekommen haben und ein absolut würdiger Einstieg in die neue Mammuth Contest Saison 2016.

 

Den Einstieg in die neue Saison machten [Hell inc.]. Der Name ist Programm, und so wurde dem Publikum schon direkt komplett die Hölle unterm Hintern heiß gemacht. 😉 Die Jungs überzeugten durch durchdachtes Songwriting und starke Fähigkeiten an den jeweiligen Instrumenten!

 

Auf dieses Heavy-Feuerwerk folgten MY LITTLE MAYHEM, eine Funk-Pop-Rock Band, die vor allem durch die doch eher selten gesehene Besetzung mit Bläsersatz aus Bariton- und Alt-Saxophon und der smoothen rhytmischen Auftreten herausstachen. Ein großes Lob mit ein wenig Bewunderung, geht an die Frontfrau raus, wir haben selten eine so versierte, charismatische Sängerin mit einer derartig großartigen Bühnenpräsenz gesehen, chapeau!

 

IQ ZERO durften um 20:00 Uhr als dritter auf die Bühne und zeigten dem Publikum mal was Stimmung und Show bedeutet und ausmacht! Die Punk-Attitüde klar erkennbar und dennoch hinter, auf und neben der Bühne super professionell und unkompliziert unterwegs. Eure Show hat mich begeistert, unterhalten und auch musikalisch sehr überzeugt. Lieber Bassist, bitte erkläre allen Bassisten die dir über den Weg laufen was abgehen bedeutet und dass das nicht verboten ist 😉 IQ ZERO belegt den dritten Platz und steht somit verdient im Semifinale am 15.10.2016 in der Südpolstation.

 

Nach der Halbzeit galt die Bühne NO MAN’S LAND. Mit einer Mischung aus Alternative-Indie mit Country Einflüssen und gutem 4-Stimmigen Gesängen versetzten sie das Publikum mit einer einmaligen athmosphärischen Show in Ekstase. Riesiges Lob an euch alle für den tollen Auftritt, ein besonderes Lob geht aber an euren Drummer, so gefühlvoll am Schlagzeug und trotzdem „on point“, ganz großes Kino! NO MAN’S LAND ist verdienter Sieger der ersten Vorrunde und steht somit am 15.10.2016 im Semifinale in der Südpolstation.

 

ARSCHFISTGRINDBLUNT – Der Name ist Programm. Die 3 Köpfige Boy-Group ist in allen Belangen weit ab von Normen und Grenzen, oder auch einfach nur drüber. Die Jungs haben eine unfassbar krasse Show abgeliefert, mit viel Ironie, Bademantel, und extrem stimmungsgeladen. Die komplette Bude ist komplett ausgerastet, bei einer komplett verrückten Band! Nicht zuletzt wegen dem Einfallsreichtum und der, ja, man glaubt es kaum, Professionalität die an den Tag gelegt wurde sind ARSCHFISTGRINDBLUNT verdient durch den zweiten Platz in das Semifinale eingezogen! Ich freue mich auf eine weitere total verrückte Show von euch am 15.10.2016 in der Südpolstation.

 

Den krönenden Abschluss des Abends machten BASED ON A TRUE STORY. Wer straighten Rock mag ist hier genau richtig. Die Jungs feuerten das bereits aufgeheizte Publikum noch weiter an und lieferten eine starke Show ab! Klasse Gesang, sehr gute Skills an den Instrumenten und prima Timing bzw. Abstimmung rundeten den Abend sehr gut ab.

Das Team der Mammuth Music bedankt sich bei den ganzen tollen Bands, dem grandiosen Publikum, dem Licht- und Tontechniker und dem Soundcafe!