Das vergangene Wochenende stand im niedersächsischen Scheeßel und im baden-württembergischen Neuhausen ob Eck einmal mehr ganz im Zeichen eines großartigen Musikprogramms und ausgelassener Stimmung. Mit 65.000 Besuchern beim Hurricane im Norden und 60.000 Besuchern beim ausverkauften Southside sind die Zwillingsfestivals erfolgreich zu Ende gegangen und haben allen Beteiligten ein unvergessliches Festivalwochenende beschert.

Den Besuchern wurde auf den insgesamt vier Bühnen eine gelungene Musikmischung geboten. Mit Arctic Monkeys und Arcade Fire präsentierte Veranstalter FKP Scorpio zwei Indie-Bands von Weltrang live, die spektakuläre Auftritte lieferten. Die Electro-Punk-Institution The Prodigy überzeugte mit einer elektrisierenden Show. Auch die Kanadier von Billy Talent ließen es bei ihrem Konzert mit Beteiligung des eigentlich krankheitsbedingt ausgeschiedenen Drummers Aaron Solowoniuk mächtig krachen. Das Publikum wurde bei allen Auftritten von den ersten Songs an mitgerissen. Bei den Shows der deutschen Schwergewichte Marteria, Kraftklub und Beginner stand bis in die hinteren Reihen niemand still. Das französische Electronica-Duo Justice und die Indie-Institution Two Door Cinema Club luden ebenfalls zum ausgelassenen Tanz. Eine dicke Portion Punkrock gab es von den Broilers, Biffy Clyro, The Offspring, NoFX und Feine Sahne Fischfilet, während Angus & Julia Stone, London Grammar, James Bay und George Ezra gefühlvollere Töne anschlugen und das Publikum zum seligem Mitsingen verleiteten. Auch Portugal. The Man präsentierten Mitsing-Hymnen mit aufwändigen Visuals und Madsen stellten ihr neues Album „Lichtjahre“ vor, natürlich ohne ihre älteren Hits zu vernachlässigen. Ein weiterer besonderer Moment war die großartige Comeback-Show des Rappers Dendemann. The Kooks und Franz Ferdinand boten ein wahres Indie-Hit-Feuerwerk, das das Publikum ausgelassen feierte. Wie gut HipHop der alten und neuen Schule nebeneinander funktionieren, zeigten Urgestein Samy Deluxe und Durchstarter RIN bei ihren Auftritten.
Die Auftaktshow beim Hurricane bestritt zum zweiten Mal in Folge das #HURRICANESWIMTEAM. Die Crew-Band präsentierte die neue Festival-Hymne „Lass uns scheeßeln gehen“, die vorab in Zusammenarbeit mit den Hurricane-Besuchern entstanden ist. Der Auftritt erntete großen Applaus.

Southside 2018 / Ludwig Gross / www.instagram.com/ludwiggross/

Es gab darüber hinaus zahllose weitere einzigartige Shows von mehr als 100 Interpreten, die den Besuchern mit ihren teils schweißtreibenden, teils emotionalen Momenten in bester Erinnerung bleiben werden.
„Wir blicken auf ein Wochenende mit tollen Konzerten, beeindruckenden Headliner-Shows und nicht zuletzt einem durch und durch musikbegeisterten Publikum zurück. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Festivals und ungeheuer stolz auf unsere Teams vor Ort, die all das möglich machen“, bilanziert Stephan Thanscheidt, CEO und Head of Festivalbooking beim Veranstalter FKP Scorpio.

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Scheeßel, Käthe Dittmer-Scheele, konnte sich diesem positiven Fazit auf der abschließenden Pressekonferenz für das Hurricane Festival nur anschließen: „Auch die Scheeßeler Bürger lieben das Hurricane Festival“, gab sie einleitend zu Protokoll. Feuerwehr, notärztlicher Rettungsdienst und Sanitätsdienst lobten hier ebenfalls ein friedliches und durch und durch reibungsloses Festival. Der Sprecher der Polizeiinspektion Rotenburg, Heiner van der Werp erklärte, die Polizei habe ein ruhiges Festivalwochenende mit weniger Einsätzen als sonst zu verzeichnen. Einziger Wermutstropfen in diesem Jahr waren einige Schauer und Windböen vor allem an den Anreisetagen und die für die Jahreszeit ungewöhnlich kühlen Temperaturen.

Southside’18 | Philipp Kratzer | www.instagram.com/pmk.photo/

Auch in Neuhausen ob Eck zeigten sich Behörden, Partner und Veranstalter zufrieden. „Wir haben den Komfort der Besucher nachhaltig verbessert“, kommentiert Veranstaltungsleiter Benjamin Hetzer die Neuerungen zum 20. Geburtstag, die unter anderem mehr Platz für Green Camping, einen zweistöckigen Loungebereich und eine freie Sichtachse zwischen den Bühnen beinhalten. „Das Southside war auch im Jubiläumsjahr ein fröhliches und friedliches Festival junger Leute“, lobte Neuhausen ob Ecks Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald das Publikum – eine Einschätzung, die auch der Rettungsdienst und die Polizei auf der Abschlusspressekonferenz teilten. Heike Reitze, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft des „take-off GewerbePark“, auf dessen Grund das Festival jährlich stattfindet, lobt den Veranstalter und die ansässigen Firmen für die gute Zusammenarbeit und betonte: „Wir freuen uns auf weitere Festivals.“

Hurricane und Southside waren nicht nur auf den Bühnen, sondern auch zuhause am Bildschirm unvergesslich: In einer bislang einmaligen Kooperation arbeiten NDR (N-JOY), SWR (DASDING), ARTE Concert und FKP Scorpio für das Hurricane und Southside Festival zusammen. Damit ermöglichen die Rundfunkanstalten und der Veranstalter der Zwillingsfestivals online, on air und im TV ein umfangreiches Programm, sodass Musikfans unter anderem insgesamt 45 Stunden Live-Musik während des Festivalwochenendes genießen konnten. Außerdem bieten alle Medienpartner in den kommenden Wochen ein reichhaltiges Online-, Radio- und TV-Programm aus Konzertmitschnitten und weiteren redaktionellen Formaten.

Zwei TV-Termine stehen bereits fest:
Samstag, 7. Juli, 0.50 – 1.50 Uhr: „DASDING präsentiert: Southside Festival 2018 bei ONE
Sonntag, 19. August, 00:05 Uhr: „Southside Festival 2018“ im SWR Fernsehen

Hurricane und Southside 2019 finden vom 21. bis 23. Juni am Eichenring in Scheeßel beziehungsweise im take-off-GewerbePark in Neuhausen ob Eck statt.